Entscheidung treffen

Entscheidung treffen

Der Weg zum neuen Projekt

Entscheidungen zu treffen kann schwer sein. Natürlich kommt es darauf an um was es geht. Jeden Tag stehen wir vor der Herausforderung viele, viele Entscheidungen zu treffen. Im Großen wie im Kleinen. Ganz entscheidende Entscheidungen, die lebensverändernd sein können oder klitzekleine Entscheidungen, die eigentlich nicht groß von Bedeutung sind. Dennoch sind es alles Entscheidungen. Von der Idee zur Umsetzung ist es dann doch immer noch ein großer Schritt. Wir denken da gleich, dass wir ja die „falsche“ Entscheidung treffen können und vor allem welche Auswirkungen es auf unser Umfeld und unsere Zukunft hat. Man überlegt hin und her. Wir machen es uns da selbst nicht leicht. Der Verstand ist dem Handeln oft Riesenschritte voraus. Schnell kommen Ängste, Zweifel und negative Glaubenssätze auf. Der innere Kritiker lässt meist auch nicht lange auf sich warten, der die Idee nochmal auf die Goldwaage legt. Ist es wirklich die Idee, die jetzt umgesetzt werden will? Oder doch noch warten, bis eine „Bessere“ kommt? Was passiert mit den anderen Ideen, die da sind? Ist jetzt wirklich der optimale Zeitpunkt? Das sind nur Beispiele für viele weitere Fragen, die dann plötzlich auftauchen. Alles kommt nochmal auf den Prüfstand. Doch ratsam ist hier dem Gedankenkarussell rasch die Bremse zu ziehen und sofort aktiv zu werden.

Um was es hier geht ist ganz einfach gesagt und doch oft so schwer umsetzbar: Es ist so wichtig eine Entscheidung zu treffen. Warum eine Entscheidung nicht als etwas Positives ansehen und sich darauf freuen was dann kommen kann? Sie als Herausforderung anzunehmen, an der man wachsen kann. Die Worte sind immer leicht gesagt, doch nicht immer ebenso umgesetzt.

Ganz ehrlich fiel uns die Entscheidung bei all den möglichen Ideen, die verwirklicht werden könnten auch nicht leicht. Viele Wege haben wir uns ausgemalt. Unser „roter Faden“ hat uns dann den passenden Weg gezeigt, dass genau die Idee unseren „Verliebenkongress“ zu machen für uns genau der richtige weitere Schritt ist. Unser Ziel im Blick. Im Nachhinein war der Schritt im Endeffekt gar nicht so riesig, denn wir haben den ersten kleinen Schritt gemacht und es folgten darauf hin alle Weiteren. Wie bei allen Neuanfängen. Ein Sprichwort, das da immer wieder ganz treffend ist:

Auch der weiteste Weg beginnt mit einem ersten Schritt.

Konfuzius

Kaum zu glauben, doch nun sind schon wieder in unserem neuen Projekt. So einfach und schnell kann es dann doch sein. Wie haben wir es gemacht? Oft stellen wir uns die Frage, wenn wir realisieren, dass wir schon wieder mitten im Machen, im Tun sind. Wo wir doch in einem vorigen Artikel noch geschrieben haben, dass die Ideenfindungsphase so schwer war. Ja, das war sie.Wenn Du nochmal Genaueres über die Phase lesen willst, lese Dir den Artikel einfach nochmal durch.

Ein Stein ist uns vom Herzen gefallen seit wir dann die eine Idee hatten, die sich für uns stimmig angefühlt hat. Dann war die Entscheidung da: Das machen wir jetzt. Seit dem Moment geht es uns deutlich besser. Nach Abwägen mit Verstand, Herz und Bauch natürlich. Wenn man sich die Entscheidung offen hält, dreht man sich einfach ständig im Kreis statt vorwärts zu kommen. Man wägt ab und überlegt. Kommt in die Endlosschleife. Es geht gefühlt einen Schritt vor und doch wieder Schritte zurück. Das wäre schade, denn das kostet viel Zeit, Energie und Nerven. Die Energie lieber sinnvoll in das erste Handeln stecken. Das ist unsere aktuelle Erfahrung, die wir beim Entstehungsprozess unseres neuen Online Kongress, dem „Verliebenkongress“ am eigenen Leib spüren konnten.

Ja, so einfach kann es dann doch sein loszulegen. Wir möchten damit ermuntern, dass auch Du Dein Projekt startest. Es kann ein ganz kleines Projekt sein. Etwas, das Du Dir für dieses Jahr vorgenommen hast.

Was waren Deine Vorhaben für das Jahr 2017 nochmal? Du weißt es nicht mehr?

Eine einfache Lösung:
Stift und Zettel zur Hand.
10 Minuten einfach aufschreiben was Dir einfällt.
Dann die Entscheidung innerhalb von 7 Sekunden treffen womit es losgeht und Du anfängst.

Wofür hast Du Dich entschieden? Hinterlasse es uns gerne in den Kommentaren.

Du möchtest mit uns weiter dranbleiben? Trage hier im Feld Deinen Namen und Deine Mailadresse ein und bald bekommst Du News zu neuen Projekten:



Wer nochmal zum Kongress mehr lesen möchte, wird in unserem Blog fündig.

Bis bald
Deine 2Macha

Magdalena und Andreas